FANDOM


Allgemeines

Barbiegirls.com ist eine virtuelle Welt, die seit April 2007 online ist und durch die Firma Matell bertieben wird, die auch Barbie Puppen vertreibt. Bereits im Februar 2008 hatte Barbiegrils.com über 10 Millionen registrierte User [1] . Mädchen ab acht Jahren stehen in dieser Community im Mittelpunkt. Am Anfang, nach dem Registrieren, steht das kreiren des eigenen Avatars, den es
Barbie1

Zimmer in Barbiegirls.com

ausschließlich als Frau gibt. Dieser kann eine begrenzte Auswahl an verschieden Haaren, Augen, Mündern und Kleidung besitzen. Jeder registrierte Nutzer bekommt ein Zimmer, dessen Design er in begrenztem Rahmen ändern kann. Bei der Registrierung muss die Email Adresse der Eltern angeben werden, abgesehen davon werden keine privaten Daten verlangt. In Barbiegirls.com können Benutzer sich zum V.I.P. hochstufen lassen, dass passiert durch eine monatliche Gebühr von 6 US $, die von den Eltern per Kreditkarte bezahlt werden muss. Nur so bekommt der Nutzer Zugang zu besonderen Aktivitäten und Spielen. Kommunikation mit anderen Avataren ist möglich, jedoch können nur vorgefertigte Sätze wie "Have A Rocking Birthday" gesagt werden, um zu kommunizieren muss ein spezieller Chat freigeschaltet werden, was nur als V.I.P. funktioniert und auch dann sind nur Gespräche mit Benutzern möglich, die auf der eigenen "Freundesliste" stehen. Um einen exklusiven Chat und mehrere exklusive Aktivitäten frei zu schalten, muss der (reale) Barbie mp3 Player für 60 US $ erworben werden. Insgesamt gibt es in Barbiegirls.com vier Welten zwischen denen der Benutzer wechseln kann. Innerhalb von Barbiegirls.com können Benutzer fiktives Geld verdienen, indem sie Spiele spielen oder Werbungen und Trailer angucken. Mit diesem Geld können Möbel, Klamotten und Tiere erworben werden, allerdings nur, wenn man bereits V.I.P. Mitglied ist. Der Fokus der von Barbiegirls.com liegt auf "sauberem Mädchen Spaß", Wortfilter schützen die Kinder und Jugendlichen vor explizieter Sprache. Eltern können sich im "Parent's Place" registrieren lassen und von dort "kontrollieren" was ihre Kinder in Barbiegirls.com tun und können zum Beispiel etwa über sicheres surfen von Kindern im Internet lernen. [2]

Kritik

Barbiegirls.com ist in die Kritik geraten,
Barbie2

Shoppen in einem der vielen Barbiegirls.com Läden

weil hier vor allem oberflächliche Werte und Konsumzwang und damit ein einseitiges, nicht zeitgerechtes Frauenbild vermittelt wird und unter dem Deckmantel von "sauberem Spaß" Werbung für Barbie Puppen macht [3]

Avatar - Analyse nach Jörissen

Hier also die Analyse eines Barbiegirls Avatars nach dem Leitfaden der Avatar - Analyse nach Jörissen. Durchgeführt von Antje Goldmann, Studentin der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, und hier übernommen und vervollständigt.

Rahmungs- und Interfacestruktur

  • Technische Einbettung: Virtuelle Welt
  • Dimensionalität: 3 D
  • Grundcharakter: Präsenz (Interkation um Geld zu verdienen)
  • Graphische/Szenische Gestaltung:
  1. Perspektive/Sicht: Außenperspektive auf Szene
  2. Darstellungscharakter: comic-ähnlich
  • Interface Elemente
  1. Steuerungsmodi: Maus
  2. Gestaltung des visuellen User-Interface (Onscreen): nicht vorhanden

Visuelle Präsentationsstruktur

  • Freiheitsgrade der Gestaltung: multiple choice (diskret)
  • Grundform(en): Humanoid
  • Gestaltungsparameter: Gesicht,Haut,Haar,Kleidung (Avatare sind ausschließlich junge Mädchen)

Interaktions und Handlungsstruktur

  • Verbale Interaktionen
  1. Einschätzung der Immersivität: 3 von 10 (wobei 10 das Höchste ist)
  2. Formen der verbalen Kommunikation: Bubbles (Mehrere Texte zur Auswahl, um eigene Texte zu schreiben zu können, muss man in einen extra Chat gehen.)
  • Nonverbale Interaktionen
  1. nonverbale Interaktionen (Steuerung): 0 von 10 (wobei 10 das Höchste ist) Keine Möglichkeit zur nonverbalen Kommunikation.
  2. Gestaltungsfreiheit: Strikt vorgegeben, keine eigenen Gestaltungsmöglichkeiten durch Skriptsprache
  3. Gesten: Nicht möglich

Immersions und Präsenzkriterien

  • Präsenzstruktur
  1. Identifikation: 3rd Person mit Blick auf den Avatar und die gesamte Spielwelt, wbei alles sehr klein und teilweise undeutlich ist. Identifikation mit dem Avatar ist relativ gering.
  2. Qualität / Dichte der Handlungsoptionen: Handlungsoptionen bestehen relativ wenig. Man kann sich in der Welt umsehen, Spiele spielen, Kleidung probieren oder nichts tun. Größere Handlungsdichte durch Kauf des Premium Accounts, wie Haustiere kaufen und pflegen, mehr Spiele, mehr Möglichkeiten.
  3. Identifikation (Proteus-Effect-Relevanz): Für Mädchen der Zielgruppe mittel, sonst gering.
  • soziale Präsenz
  1. Ausprägung (Kopräsenz, Involvement, Engagement): 3 von 10 (wobei 10 das Höchste ist)
  2. Kopräsenz - Qualität der Nonverbalen Kommunikation: 0. Keine nonverbale Kommunikation möglich.
  3. Involvement - "Verdecktheit" der medialen Rahmung: Die virtuelle Puppe ist durch ihre eingeschränkte Mimik und Gestik gut vergleichbar mit der realen Puppe. Das Puppenspiel aus der realen Welt wird in die virtuelle übertragen.
  4. Engagement: Möglichkeit der Perspektivenübernahme: Gering, bedingt durch die wenigen Möglichkeiten in der Welt.

Fazit

Barbiegirls ist eine virtuelle Welt mit einer niedrigen sozialen Präsenz. Das liegt zum einen an den wenigen Gestaltungsparametern für den Avatar und zum anderen vor allem an den wenigen Möglichkeiten der Interaktion und Kommunikation, so ist die nonverbale Kommunikation überhaupt nicht möglich und die Textbasierte beschränkt sich vorerst auf sieben vorgefertigte Sätze. Während vom Prinzip her ähnliche Welten wie Habbo Hotel auf soziale Interaktion fokussieren obwohl sie kommerzielle Ziele verfolgen, liegt bei Barbiegirls der Fokus auf Konsum und das Ausstatten der Puppe. Das ist für Mädchen innerhalb der Zielgruppe ähnlich wie im realen Leben, was den Erfolg der virtuellen Welt trotz geringer Präsenzstruktur erklären könnte.

Quellen

  1. http://www.washingtontimes.com/news/2008/feb/17/virtual-toys-online-friends-the-latest-trend/
  2. http://findarticles.com/p/articles/mi_m0EIN/is_2008_July_11/ai_n27909152
  3. http://www.wonderlandblog.com/wonderland/2007/04/barbiegirlscom.html


Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki